Einfuhr- und Zollbestimmungen…

///Einfuhr- und Zollbestimmungen…

…von Lebensmitteln und Medikamenten weltweit

Wir haben für euch die Einfuhr- und Zollbestimmungen für Lebensmittel und Medikamente in den 39 wichtigsten touristischen Regionen weltweit recherchiert, damit einem unvergesslichen Urlaub nichts mehr im Wege steht. 🙂

Die Urlaubszeit steht vor der Tür, und viele zieht es in die unterschiedlichsten Länder weltweit. Hotel und Flug sind gebucht, Koffer sind gepackt und los geht’s. Ein paar Sachen sollten vorab aber noch bedacht werden. Was darf denn überhaupt in die Länder eingeführt werden? Eine Frage, die sich viele gar nicht stellen. Dabei gibt es jedoch so einiges zu beachten. Wer hat nicht schon mal eine Notfallapotheke, spezielle Medikamente oder was Essbares im Gepäck gehabt? Ist das überhaupt erlaubt? Die Bestimmungen sind ganz unterschiedlich. Daher haben wir eine Liste mit 39 beliebten Urlaubszielen und den jeweiligen Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel und Medikamente zusammengestellt.

>> Hier kannst du die komplette Liste einsehen.

Einfuhrbestimmungen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es gibt leider immer wieder Touristen, die bei Einreise Schwierigkeiten hatten, da sie Lebensmittel oder Medikamente bei sich trugen, die nicht eingeführt werden durften. Vielleicht wirst du beim Durchschauen der Tabelle gelegentlich die Stirn runzeln und dich fragen, warum dieses oder jenes nicht eingeführt werden darf. So ging es uns in einigen Fällen auch. Manche Medikamente sind bei uns legal, in anderen Ländern dürfen sie jedoch nicht eingeführt werden. Bei Missachtung kann es in einigen Ländern zu enormen Strafen kommen. Selbst Unwissenheit schützt nicht vor teilweise mehrjährigen Gefängnisaufenthalten, wie unsere Recherche ergab.

Grundsätzlich ist folgendes zu beachten. Bitte erkundige Dich vor Abreise, wie die Einfuhrbestimmungen für dein Urlaubsland sind. Nähere Informationen erhältst du hierzu in der Regel auf der Seite des Auswärtigen Amtes. In unserer Liste findest du viele hilfreiche Links zu Seiten mit weiteren Informationen zu den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder.

3 gängige Bestimmungen zur Einführung von Medikamenten:

  • Bei rezeptpflichtigen Medikamenten ist oftmals eine Bescheinigung von Ärzten, bei einigen Destinationen auch Bestätigungen von höheren Institutionen, erforderlich. Bitte sprich deinen Arzt darauf an, dass er euch eine Bescheinigung – meistens in englischer Sprache, in einigen Fällen auch in Landessprache, ausstellt. Einige Ärzte verlangen für die Ausstellung des Dokuments auch einen Kostenbeitrag.
  • Wichtig: Bitte nimm deine benötigten Medikamente in der Originalverpackung inkl. Beipackzettel mit.
  • Bitte beachte die maximal zugelassene Menge des mitgenommenen Medikaments. Die Mengen variieren oftmals, je nach Land, zwischen ein bis sechs monatigen Dosen.

 

Auch bei Lebensmitteln gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wusstest du, dass in die USA beispielsweise keine Überraschungseier eingeführt werden dürfen?

3 gängige Bestimmungen zur Einführung von Lebensmitteln:

  • In vielen Ländern dürfen keine tierischen Produkte, auf Grund von Seuchengefahr, eingeführt werden.
  • Einschränkungen gibt es ebenfalls in vielen Ländern hinsichtlich frischem Obst, Gemüse, sowie Nüssen.
  • Die Menge an alkoholisch mitgeführten Getränken variiert in vielen Ländern in Abhängigkeit des Alkoholgehalts.

 

Nachfolgend einige Ausschnitte zu den Einfuhr- und Zollbestimmungen rund um den Globus:

Bitte entnehme die genauen Informationen für dein Reiseland aus unserer Liste und den darin angegebenen Internetquellen. Es kann jederzeit zu Änderungen hierbei kommen, daher erkundige dich bitte vor jeder Reise erneut. Unsere Recherche basiert auf dem Stand von April 2018. Genaue Informationen erhältst du auch beim Auswärtigen Amt oder der jeweiligen Botschaften.

 

Abu Dhabi – Bitte informiere dich vorab im Detail, was du bei dir führen darfst. In Abu Dhabi greifen bei Missachtung der Vorgaben extreme Strafen bis hin zu mehrjährigen Gefängnisaufenthalten. Bitte checke unbedingt vorab, ob du deine Medikamente einführen darfst. Nicht alle Medikamente, die bei uns rezeptfrei erhältlich sind, dürfen in Abu Dhabi eingeführt werden.

Ägypten – Eine ärztliche Bescheinigung für die mitgeführten Dokumente bei sich zu tragen, ist empfehlenswert. Es dürfen nur Medikamente für den eigenen Gebrauch und mengenmäßig auch nur so viel, wie für den Aufenthalt erforderlich sind, mitgeführt werden.

Australien – Vor der Einreise nach Australien muss eine Passagier-Einreisekarte mit Informationen hinsichtlich mitgeführter Lebensmittel etc. ausgefüllt werden. Lebensmittel unterliegen in Australien strengen Auflagen. Ein beglaubigter englischsprachiger Nachweis des Arztes ist erforderlich. Es dürfen nur Medikamente für den Eigenbedarf und eine maximale Dauer von 3 Monaten mitgeführt werden.

Bali – Bitte führe einen vom Arzt beglaubigten Nachweis mit. Auf Bali können bei Missachtung der Bestimmungen sehr hohe Strafen, bis hin zur Todesstrafe, drohen.

Dänemark – Es gelten die Bestimmungen der EU.

Dominikanische Republik – Bitte informiere dich vorab, was in die Dominikanische Republik eingeführt werden darf. Auch hier gibt es sehr strenge Strafen. Ein Begleitschreiben des Arztes ist empfehlenswert. Medikamente dürfen für den eigenen Bedarf mitgeführt werden.

Dubai – Ähnlich wie in Abu Dhabi greifen in Dubai bei Missachtung enorme Strafen. Bitte informiere dich daher im Detail, was du mitführen darfst. Ein Nachweis deines Arztes für deine rezeptpflichtigen Medikamente ist erforderlich. Die Medikamente bitte in der Originalverpackung und mit Beipackzettel mitnehmen. Finger weg von Schokoladen-Zigaretten, gekochten und hausgemachten Lebensmitteln, Mohn sowie Lebensmitteln israelischen Ursprungs.

Europäische Union, Schwerpunkt Schengener Raum – In vielen Staaten der EU gilt das Freihandelsabkommen. Lebensmittel für den privaten Gebrauch dürfen bis auf wenige Ausnahmen problemlos ein- und ausgeführt werden. Für bestimmte Genussmittel gelten Höchstgrenzen, da diese der Verbrauchersteuer unterliegen. Für Reisende aus dem Schengener Abkommen gilt: Medikamente dürfen für den eigenen Gebrauch und eine maximale Einnahmelänge von 3 Monaten eingeführt dürfen. Medikamente, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, dürfen bei Reisen von bis zu 30 Tagen eingeführt werden, wenn eine Bescheinigung des Arztes, sowie eine Beglaubigung der Gesundheitsbehörde vorliegt. Reisende außerhalb des Schengener Raumes benötigen eine mehrsprachige Bescheinigung ihres Arztes mit ausführlichen Informationen wie Dosis, Dauer der Reise etc. Bitte erkundige Dich hinsichtlich der genauen Vorschriften in deinem Reiseland, da in einigen Ländern Ausnahmen herrschen.

Frankreich – Bis auf wenige Ausnahmen gelten die Bestimmungen der Europäischen Union. Ein gültiges Schreiben des Arztes ist bei Aufenthalten von über 3 Monaten, sowie grundsätzlich bei Medikamenten, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, notwendig.

Französische Überseegebiete (Saint Pierre, Miquelon, Neukaledonien, Franz.-Polynesien, Wallis und Futuna, franz. Süd- und Arktisgebiete) – Grundsätzlich gilt das Freihandelsabkommen. Lebensmittel für den privaten Gebrauch dürfen bis auf wenige Ausnahmen problemlos ein- und ausgeführt werden. Für bestimmte Genussmittel gelten Höchstgrenzen. Es darf maximal eine Medikamentenration für bis zu 3 Monate mitgenommen werden. Ein Schreiben vom Arzt ist zu empfehlen.

Französische Überseegebiete (Martinique, Guadeloupe, Réunion, Mayotte, Franz.-Guayana, Saint Martin) – Für das Gebiet gelten die Einreisebestimmungen aus Nicht-EU-Staaten. Medikamente, die dem Betäubungsmittelgesetzt unterliegen, dürfen zusammen mit einem ärztlichen Schreiben in französischer Sprache mitgeführt werden. Bitte erkundige dich, welche Menge du von deinem Medikament mitnehmen darfst und ob hier Einschränkungen vorliegen.

Gibraltar – Um starke, verschreibungspflichtige Medikamente bei sich führen zu dürfen, ist ein ärztliches Attest notwendig.

Großbritannien – Lebensmittel, die außerhalb der EU erzeugt wurden, dürfen nicht eingeführt werden. Bei Medikamenten sollte ein ärztliches Begleitschreiben mit folgenden Informationen mitgeführt werden: Name, Adresse, Geburtsdatum, Beginn und Ende der Reise, Liste der mitgeführten Medikamente (einschließlich Dosierung und Gesamtmenge).

Indien – Die Einfuhr von tierischen Erzeugnissen ist verboten. Pflanzliche Lebensmittel unterliegen strengen Einfuhrbestimmungen. Eine beglaubigte englische Abschrift des Arztbriefes ist notwendig. Bitte führen Sie diesen stets in Ihrem Handgepäck mit sich. In Indien gibt es bei Missachtung hohe Geldstrafen, bis hin zu Verhaftungen.

Irland – Es empfiehlt sich, eine vom verschreibenden Arzt mehrsprachige Bescheinigung ausstellen zu lassen, welche Angaben zu Einzel- und Tagesdosierungen, Wirkstoffbezeichnung und Dauer der Reise enthält. Diese Bescheinigung ist ebenfalls durch die zuständige oberste Landesgesundheitsbehörde oder eine von ihr beauftragte Stelle zu beglaubigen (siehe oben) und bei der Reise mitzuführen. Die Form der Bescheinigung ist nicht strikt vorgegeben.

Israel – Ein Arztschreiben in englischer Sprache ist bei betäubungshaltigen Medikamenten notwendig.

Japan – alle mitgeführten Lebensmittel müssen auf einem „Declaration Sheet“ eingetragen werden. Medikamente dürfen maximal für eine Dauer von 2 Monaten mitgeführt werden. Ein Schreiben des Arztes in englischer Sprache ist ratsam.

Kanada – Nicht alle in Deutschland rezeptfreien Medikamente dürfen auch in Kanada eingeführt werden. Ausführliche Informationen zur Einfuhr bestimmter Medikamente kannst du dem Link in der Tabelle entnehmen.

Kanaren – Die Menge der mitgenommenen Medikamente muss der Reisedauer angepasst sein. Es darf nur so viel, wie für den persönlichen Gebrauch erforderlich, mitgenommen werden.

Marokko – Es darf lediglich Reiseproviant mitgeführt werden. Ein ärztliches Attest und eine Kopie des Rezeptes sind bei verschreibungspflichtigen Medikamenten notwendig – idealerweise in französischer Sprache.

Mauritius – Die Einfuhr sämtlicher Lebensmittel und Pflanzen ist auf Mauritius verboten. Bitte erfrage vor Abreise beim Auswärtigen Amt, für welche Medikamente ein Einfuhrverbot besteht.

Mexiko – Auch in Mexiko dürfen keinerlei Lebensmittel eingeführt werden. In der Regel werden Süßigkeiten und Reiseproviant jedoch toleriert. Bitte beachte, dass in Mexiko für einige Medikamente zusätzliche Bescheinigungen benötigt werden.

Neuseeland – Lebensmittel müssen bei der Einreise in die Passanger Arrival Card, die du im Flugzeug erhältst, eingetragen werden. Die Zollkontrollen in Neuseeland sind sehr streng. Bitte führe kein frisches Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch oder Bienenerzeugnisse in deinem Gepäck bei dir. Rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente sowie Nahrungsergänzungsmittel dürfen für bis zu 3 Monate mitgeführt werden.

Niederländische Länder (Aruba, Curacao, Bonair) – Eine ärztliche Bescheinigung ist bei starken Medikamenten notwendig. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten muss eine deutliche Kennzeichnung erfolgen, wenn Betäubungsmittel Bestandteile dieser sind.

Nordzypern – Für Lebensmittel tierischen oder pflanzlichen Ursprungs gibt es strenge Quarantänevorschriften. Medikamente für den eigenen Gebrauch sind erlaubt, solange ein beglaubigter englischsprachiger Nachweis eines Arztes bei sich geführt wird.

Norwegen – Medikamente für den persönlichen Bedarf dürfen in kleinen Mengen mitgenommen werden. Ein ärztliches Attest ist bei stärkeren verschreibungspflichtigen Arzneimitteln notwendig.

Republik Zypern – Für die Mitnahme von rezeptpflichtigen Arzneimitteln nach Zypern ist eine Notwendigkeitsbescheinigung vom behandelnden Arzt, in griechischer oder englischer Sprache, unbedingt notwendig. Für rezeptpflichtige Betäubungsmittel wird eine besondere ärztliche Bescheinigung gemäß dem Betäubungsmittelrecht, in griechischer oder englischer Sprache, benötigt. Bitte beachte, dass die Gültigkeitsdauer der Bescheinigung für Betäubungsmittel maximal 30 Tage beträgt und von der Landesgesundheitsbehörde beglaubigt werden muss.

Russland – Die Liste der Lebensmittel, die nicht eingeführt werden, ist lang. Bitte entnimm die genauen Informationen der Tabelle und den angegebenen Quellen. Rezeptpflichtige Medikamente mit starken Wirkstoffen dürfen nur gegen Vorlage eines Rezeptes eingeführt werden.

Schweden – Bitte beachte, dass es in Schweden Ausnahmen bei der Einfuhr von Genussmitteln zur regulären EU-Verordnung gibt. Bei der Einfuhr von Spritzen ist ein Beleg beispielsweise in Form eines Arzt-Attestes notwendig. Bei der Einfuhr von Betäubungsmitteln gilt es zu beachten, dass eine ärztliche Bescheinigung zur Notwendigkeit des privaten Gebrauchs mitgeführt werden muss. Diese Bescheinigung ist vor Antritt der Reise durch die oberste Landesgesundheitsbehörde oder eine von ihr beauftragte Stelle zu beglaubigen und gilt für Reisen von bis zu 30 Tagen.

Schweiz – Sämtliche Lebensmittel unterliegen bei Einfuhr einer Höchstgrenze. Arzneimittel, die Betäubungsmittel oder psychotrope Stoffe beinhalten, dürfen eingeführt werden. Die Menge darf jedoch nicht größer sein als der Eigenbedarf für 30 Tage.

Seychellen – Auf den Seychellen dürfen Lebensmittel für den persönlichen Bedarf während des Urlaubs mit einem maximalen Wert von ca. 160,- € eingeführt werden. Pflanzliche und tierische Produkte sind untersagt. Sämtliche Medikamente, die während des Aufenthaltes aus Gesundheitsgründen benötigt werden, dürfen in der erforderlichen Menge eingeführt werden, sofern ein ärztliches Attest vorgelegt wird.

Singapur – Bitte beachte, dass kein Kaugummi nach Singapur eingeführt werden darf. Frische Lebensmittel werden verstärkt kontrolliert. Für die Mitnahme von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch gelten besondere Bestimmungen. Diese Bestimmungen – sowie auch die Liste der Substanzen, für die eine vorherige Genehmigung eingeholt werden muss – sind bei der singapurischen Gesundheitsbehörde (Health Science Authority) erhältlich. Die Einfuhr und der Besitz von Drogen und Rauschmitteln ist strikt verboten und wird mit hohen Freiheitsstrafen – bis hin zur Todesstrafe – geahndet.

Südafrika – Alle Arten von Lebensmitteln unterliegen strengen Quarantänevorschriften. Verschreibungspflichtige Medikamente, sowie betäubungsmittelhaltige Medizin, müssen zur legalen Einfuhr dringend durch einen Arzt bescheinigt und diese Bescheinigung in die englische Sprache übersetzt sein.

Thailand – Die Einfuhr von Lebensmitteln, Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln muss vor der Einfuhr von der „Food and Drug Administration“ genehmigt werden. Medikamente dürfen nur im Reisegepäck mitgeführt werden. Die Mitnahme im Handgepäck ist strengstens untersagt.

Tunesien – Medikamente zum Eigengebrauch sind während des Urlaubs erlaubt. Zum Nachweis ist eine ärztliche Bescheinigung empfehlenswert!

Türkei – Medikamente für den persönlichen Gebrauch sind erlaubt. Im Zweifel, insbesondere bei starken Medikamenten, solltest du ein entsprechendes Rezept deines Arztes mitführen.

USA – Kinderüberraschungseier dürfen nicht eingeführt werden! Bitte beachte, dass es verboten ist, Betäubungsmittel, abhängig machende Medikamente, Schlafmittel, Herzmittel, sämtliche Hustenlöser und Hustenstiller einzuführen. Sollte eines der grundsätzlich verbotenen Medikamente unbedingt notwendig sein, muss dies durch ein ärztliches Attest in englischer Sprache bestätigt werden. Außerdem ist der Beipackzettel mitzuführen. Für medizinische Produkte wie Spritzen oder Sauerstoffflaschen, die eine Gefahr für die Flugsicherheit oder Sicherheit von Personen darstellen könnten, kontaktiere bitte vorab die Fluggesellschaft.

Vereinigte Arabische Emirate – Bitte erkundige Dich über die Einfuhrerlaubnisse, je nachdem, wo du in den V.A.E. hin reisen möchtest. Die Einfuhr variiert nämlich innerhalb der V.A.E. – Unterschiede gibt es z.B. bei Dubai, Abu Dhabi und Sharjah. Nicht alle in Deutschland frei verkäuflichen Medikamente sind in den V.A.E. erlaubt. Bitte erkundige Dich vorab über die genauen Bestimmungen. Es herrschen sehr hohe Strafen, bis hin zu mehrjährigen Gefängnisaufenthalten, bei Missachtung.

 

>> Hier kannst du nochmal die gesammte Liste der Einfuhr- und Zollbestimmungen in den 39 wichtigsten touristischen Regionen einsehen.

 

In diesem Sinne wünschen wir dir eine schöne Urlaubszeit.

Dein Allergie & Reisen-Team

 

 

Von | 2018-07-31T14:37:28+00:00 31 Jul 2018|Blog, Reise-Tipps|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close