Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Hotel Franziskushöhe

///Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Hotel Franziskushöhe

Für unseren ersten Hotel-Test haben wir uns das Hotel Franziskushöhe in Lohr am Main im Spessart, Bayern ausgesucht. Das 4-Sterne-Hotel verfügt über 68 Zimmer.

 

Unser Testverfahren:

Wir wollen dir kurz einige Infos zu unseren Hotel-Tests geben. Die Hotels wissen nicht, wer wir sind und dass wir kommen. Wir sind für das Hotel ein ganz normaler Gast mit Allergien. Unser Aufenthalt dauert nicht länger als eine Übernachtung. Also lang genug, um Zimmer, öffentliche Räumlichkeiten, sowie Abendessen und Frühstück unter die Lupe zu nehmen.

 

Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Hotel Franziskushöhe, Bayern

Angenehme Atmosphäre, anspruchsvoller Service, „persönlicher“ Charme – aber nicht für jeden!

 

Punkt 1.  Die Hotelauswahl: Zimmer und Speisekarte punkten bei Recherche 

Das Hotel war mir bei meiner Recherche zu allergikerfreundlichen Unterkünften aufgefallen. Es weist auf seiner Webseite auf für Allergiker geeignete Zimmer hin. Zu meiner Freude fand ich auf der veröffentlichten Speisekarte auch noch einen Hinweis zu Lebensmittelunverträglichkeiten. So beschlossen wir, das Hotel Franziskushöhe unserem ersten Hotel-Check zu unterziehen.

 

Punkt 2.  Der erste Kontakt: Ganz easy

Wichtig ist nach der ersten Recherche der direkte Kontakt zum Hotel. Bei Online-Buchungen ist es mir zu unsicher, ob auch wirklich auf mich und meine Wünsche eingegangen werden kann. Daher telefonierte ich mit dem Hotel. Mein Wunsch war ein allergikerfreundliches Einzelzimmer mit entsprechender Bettwäsche und Holzfußboden – also eine geeignete Unterkunft für Hausstauballergiker.

Der erste Kontakt war sehr freundlich. Die Dame konnte mir meine Fragen zum Zimmer alle beantworten. Ich bekam ein Superior Einzelzimmer mit Holzfußboden und oben genannter Bettwäsche. Aber damit noch nicht alles. Ich erkundigte mich auch, ob sie auch auf Nahrungsmittelallergiker eingehen können. Ich sollte lediglich die unterschriebene Bestätigung zurück schicken und angeben, was ich nicht essen darf. Daraufhin sendete ich die Bestätigung mit einem Vermerk – kein Fisch, kein Fleisch, keine Milchprodukte und kein Soja zu essen – zurück. Zwei Tage vor meiner Anreise erhielt ich eine E-Mail mit Wetterinfos und Tipps für Unternehmungen.

 

Punkt 3.  Die Anreise: Nicht zu verfehlen

Das Hotel Franziskushöhe liegt auf einem kleinen Hügel bei Lohr am Main, etwa 40 Kilometer von Würzburg entfernt. Ein langer kurviger Weg schlängelt sich zum Hotel hinauf. Oben angekommen bietet sich eine schöne Aussicht auf die Stadt. Wer gegen Abend eintrifft, kann die auffallend lang gezogene und illuminierte Anlage nicht verfehlen.

 

Punkt 4. Das Hotel: Historisches Gebäude trifft auf Natur

Die Franziskushöhe wurde 1901 als Sanatorium erbaut. 100 Jahre später renovierte der neue Besitzer die Gebäude, um einen Hotelbetrieb daraus zu machen – die heutige Franziskushöhe mit Restaurant und Tagungsräumlichkeiten. Das Hotel liegt in einer wunderschönen Anlage mit  einem naturbelassenen Badeteich, Spielmöglichkeiten für Kindern, Tischtennisplatten, Volleyballplatz und vielem mehr.

 

Punkt 5.  Die Zimmer: Nur teilweise überzeugt

Das Hotel bietet mehrere allergikergeeignete Zimmer an. Ich hatte mich für ein Superior Einzelzimmer mit Frühstück entschieden. Am Telefon erfuhr ich, dass das Zimmer mit Holzfußboden und allergikerfreundlicher Bettwäsche ausgestattet sein würde.

Mein erster Eindruck des Zimmers war: Zweckmäßig, durch die hohen Wände nicht ganz so gemütlich und an der einen oder anderen Stelle leicht staubig. An Bettwäsche und Handtüchern war nichts auszusetzen. Das Bett habe ich näher unter die Lupe genommen. Das andersfarbige Deko-Kissen war leider mit echten Federn gefüllt. Für Hausstauballergiker leider ein Minuspunkt. Auch die Tages-Decke bekam einen Minuspunkt. Vom Material würde ich sie Hausstauballergikern nicht empfehlen. Bis auf die Tagesdecke und das Zierkissen waren alle anderen Überzüge, Kopfkissen und Bettwäsche bei 95° waschbar. Weder bei Bettwäsche noch bei der Matratze war ein Vermerk zu finden, dass diese für Allergiker geeignet sind. Unsere Recherche im Internet konnte uns dies auch nicht bestätigen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte seinen eigenen Encasing-Überzug mitbringen. Ein ausführlicher Bericht zu allergikergeeigneter Bettwäsche wird demnächst hier auf unserer Seite folgen.

Das Bad war recht klein, aber dafür sehr sauber und gut durchdacht. Es waren ausreichend Haken und Ablagefläche an den richtigen Stellen vorhanden. Die Ausleuchtung war Top, der Vergrößerungsspiegel an der richtigen Stelle angebracht und ein professioneller Fön war für die Damenwelt vorhanden. Seife, Duschgel und Haarwaschmittel waren in Seifenspendern vorhanden und mit dem EU Ecolabel versehen. Der eine oder andere Gast dürfte die Dusche wegen ihrer geringen Größe bemängeln.

Das Hotel hat eine Besonderheit. Ich entdeckte immer wieder Kleinigkeiten, die dem Hotel eine „heimische Atmosphäre“ verliehen. Auf dem Bett im Zimmer saß beispielsweise das Maskottchen des Hotels, ein Teddybär, im Badezimmer fand ich eine Radio-Ente. Alle waren mit kleinen Schildern versehen. Sie dürfen während des Aufenthalts verwendet werden und können am Ende käuflich erworben werden. Die Idee ist generell schön und der Teddy kommt sicherlich bei Kindern besonders gut an. Für ein allergikergeeignetes Zimmer ist der Teddy leider suboptimal.

 

Punkt 6.  Die öffentlichen Räumlichkeiten: Gemütlichkeit versus Allergie

Das Hotel verfügt über ein Restaurant, einen Saunabereich, einen Fitnessraum und sieben Konferenzräume. Wer sich verwöhnen lassen möchte, kann dies bei einer Massage oder einer kosmetischen Behandlung tun.

Das Treppenhaus und die Gänge zu den Zimmern sind mit Teppichboden ausgestattet. Im Erd- und Untergeschoss, dem Saunabereich sowie in den Verbindungsgängen findet der Gast Fliesen vor. Diese sind jedoch an vielen Stellen mit Teppichen bedeckt. Für Menschen mit starker Hausstauballergie leider nicht optimal, verleihen die Teppiche den Räumlichkeiten dafür aber etwas mehr Gemütlichkeit.


Punkt 7.  Die Sauna: Entspannung in natürlicher Atmosphäre

Der Saunabereich ist gegen eine Gebühr von 4,50 Euro pro Person zugänglich. Bitte sag hierfür rechtzeitig an der Rezeption Bescheid, damit die Sauna angestellt werden kann. Saunatücher, Bademäntel und Schlappen sind gegen eine Kaution von 40,- Euro an der Hotelrezeption erhältlich. Umkleiden sind vorhanden. Leider fehlen abschließbare Schränke.

Der Saunabereich ist durch die natürlichen Materialien und Farben gemütlich gestaltet. Es gibt eine Finnische Sauna sowie einen Ruheraum, in dem kostenloses Mineralwasser zur Verfügung steht. Wer möchte, kann das Tauchbecken, die Kübeldusche oder die normale Dusche zum Abkühlen verwenden. Nach dem Saunagang kann man die frische Luft im Außenbereich der Natur-Badelandschaft genießen.


Punkt 8.  Das Restaurant & die Küche: Abends Top – morgens Flop

Das Restaurant verfügt über eine Verbindungstür zu einem Spielzimmer für die Kleinen, so dass die Eltern in Ruhe fertig Essen können.

Abends wird A-la-carte-Essen angeboten. Morgens gibt es Frühstücksbuffet. Am Abend waren neben mehreren Fleischgerichten zwei bis drei vegetarische und eine vegane Speise zu finden. Allergene werden in der Karte leider nicht ausgewiesen. Bitte sprich das Service Personal an, wenn du Fragen zu den Inhaltsstoffen hast. In der Karte ist ein Vermerk, dass gerne gluten- und laktosefreie Gerichte auf Anfrage zubereitet werden. Bitte weise schon bei Buchung darauf hin – am besten auch schriftlich.

Ich hatte angegeben, dass ich gerne vegan – und damit auch laktosefrei – essen möchte. Mir wurde bestätigt, dass dies kein Problem sei und sie den Koch informieren würden. Am Abend selber hatte ich in der Karte gesehen, dass ein veganes Gericht explizit gekennzeichnet war. Auf Nachfrage teilte man mir mit, dass meistens ein veganes Gericht auf der Karte sei. Sollte dir das Gericht von der Karte nicht zusagen, kannst du das Service Personal gerne fragen, ob der Koch auch eine andere Speise für dich zubereiten kann. Ich hatte nachgefragt, was sie mir noch anbieten können, mich dann aber für das Gericht von der Menükarte entschieden. Eine kleinere Portion war auch kein Problem. Ich war mit dem Abendessen sehr zufrieden. Der Service war exzellent und freundlich.

Das Frühstücksbuffet kostet 15,- Euro pro Person. Diese sind in meinen Augen für das Angebot vollkommen gerechtfertigt – Veganer ausgenommen. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Die Karte auf dem Frühstückstisch listet noch einmal alle Speisen und Getränke auf. Highlights sind für alle, die gerne deftig essen, die Weißwürste mit Brezeln und einer Auswahl an drei gekühlten Biersorten. Außerdem ist alles von Brötchen über Müsli, Obstsalate, Kuchen, Wurst, Käse, Antipasti bis hin zu warmen Speisen wie Rührei, Speck, Frikadellen und sogar Milchreis mit warmen Kirschen dabei. Zu Trinken gibt es neben frischem O-Saft und Sekt die üblichen Getränke.

Auf der Frühstückskarte ist ein Vermerk enthalten, dass bei Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit bitte das Service-Personal angesprochen werden soll. Ich hatte dabei leider wenig Erfolg. Zöliakie schien der zuständigen Mitarbeiterin etwas zu sagen, mit vegan konnte jedoch weder sie noch ihre Kollegin etwas anfangen. Nach dem ich erklärt hatte, was vegan ist, wurde ich auf Wurst und Käse verwiesen. Auch als ich nach dem Ordner zur EU-Allergenkennzeichnung fragte, wusste man von diesem leider nichts. Meine Info, die ich bei Buchung angegeben hatte, kam hier also leider nie an. Ich hatte mir dann selbst einen Überblick verschafft. Vegane Margarine, Soja-Milch und laktosefreie-Milch wurden angeboten. Bei allen anderen Lebensmitteln musste ich mich leider auf mein Wissen und das Bauchgefühl verlassen, da Inhaltsstoffe nicht angegeben werden.

Das Abendessen, den Service – fehlendes Wissen ausgenommen – sowie die Präsentation der Speisen und das Angebot beim Frühstück kann ich nur loben. Für das Frühstück aus Sicht eines Allergikers oder Veganers muss ich leider ein dickes Minus geben. Es ist nicht einfach, das ganze Personal zu schulen – da muss ich den Hotels Recht geben. Kündigt dies ein Gast jedoch vorab an und es wird ihm zugesagt, so muss es auch funktionieren. Gerade für einige Nahrungsmittelallergiker kann es sehr gefährlich sein, wenn falsche oder unzureichende Infos gegeben werden. Daher mach bitte bei Buchung sehr deutlich, wenn du an Allergien leidest!     


Punkt 9.  Pollenallergie: Jahreszeit beachten

Solltest du an einer Pollenallergie leiden, bitte erkundige dich nach dem Pollenflug im Spessart zur jeweiligen Jahreszeit. Das Hotel liegt auf unter 500 Meter und ist daher von Pollenfreiheit noch weit entfernt. Zu Zeiten, in denen der Pollenflug schwach oder nicht vorhanden ist, kannst du im Hotel Franziskushöhe unbeschwerten Urlaub verbringen.


Punkt 10. Tierhaarallergie: Etwas Vorsicht geboten

Haustiere sind im Hotel Franziskushöhe erlaubt. Bitte erfrage daher, ob ein Zimmer etwas weiter entfernt von den Zimmern mit „Tierhaltung“ verfügbar ist.

 

 

Unser Fazit:

Die Franziskushöhe ist ein Hotel in landschaftlich schöner Lage, mit freundlichem Service und kleinen Besonderheiten – aber leider nicht für jeden die erste Wahl!

Zu empfehlen ist das Hotel in meinen Augen für Vegetarier.

Bei Hausstauballergie solltest du abwägen, wie schwerwiegend deine Allergie ist, da das Hotel mit vielen Teppichen und Vorhängen ausgestattet ist. Außerdem können wir die Eignung der Bettwäsche für Allergiker nicht sicher bestätigen.

Pollenallergiker sollten sich über Ihre Reisezeit Gedanken machen. Außerhalb des Pollenflugs spricht nichts gegen einen entspannten Urlaub.

Menschen mit einer starken Tierhaarallergie sollten vorsichtig sein. Haustiere sind im Hotel erlaubt.

Durch die Schwierigkeiten, die ich beim Frühstück erfahren habe, bin ich bei meiner Empfehlung für Menschen mit Unverträglichkeiten wie Laktose- und Glutenintoleranz sowie veganer Ernährung etwas zurückhaltend.

Von | 2017-05-22T13:49:06+00:00 2 Dez 2016|Blog, Hotel-Check|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close