Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Coffee Fellows Hotel, Dortmund, Nordrhein-Westfahlen

///Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Coffee Fellows Hotel, Dortmund, Nordrhein-Westfahlen

Wir waren dieses Mal in Dortmund unterwegs. Eine große Auswahl an Hotels gab es leider nicht zum gewünschten Termin. Über eine Suchmaschine sind wir auf das Hotel von Coffee Fellows gestoßen. Ja, Coffee Fellows – den meisten als Café mit süßen und herzhaften Snacks bekannt.

Das Hotel erschien uns noch recht neu zu sein, die Bilder im Internet wirkten ansprechend, die Ausstattung modern. Bei unserer Recherche fanden wir heraus, dass es erst Anfang 2018 eröffnet wurde. Insgesamt verfügt das Hotel über 65 Zimmer. Das Hotel hat keine Sternenangabe ist aber auf vielen Seiten sehr gut bewertet. Das hatte uns neugierig gemacht – also haben wir gebucht.

 

Unser Testverfahren:

Wir wollen dir kurz einige Infos zu unseren Hotel-Tests geben. Die Hotels wissen nicht, wer wir sind und dass wir kommen. Wir sind für das Hotel ein ganz normaler Gast. Unser Aufenthalt dauert nicht länger als eine Übernachtung. Also lang genug, um Zimmer, öffentliche Räumlichkeiten und Frühstück unter die Lupe zu nehmen. Manche Hotels erwähnen auf Ihrer Webseite, dass sie ein entsprechendes Angebot für Allergiker oder Menschen mit Essensbesonderheiten anbieten. Das Coffee Fellows Hotel hat jedoch keine derartige Hinweise auf ihrer Seite. Dennoch waren wir gespannt, was das Hotel zu bieten hat.

 

Unser 10-Punkte-Hotel-Check: Coffee Fellows Hotel, Dortmund, Nordrhein-Westfahlen

Neues, modernes Hotel in zentraler Lage – ideal für kurze Aufenthalte – aber nicht für alle Allergiker!

 

Punkt 1. Die Lage: Perfekt für Bahnreisende

Das Hotel haben wir innerhalb von sieben Minuten vom Hauptbahnhof Dortmund zu Fuß erreicht. Wer mit dem Auto anreist: Das Hotel verfügt leider nicht über eigene Parkplätze. Wir hatten Glück und konnten den Mietwagen abends in einer Seitenstraße parken. Es gibt aber auch zahlreiche Parkhäuser.

 

Punkt 2. Die Rezeption: 24 Stunden besetzt

Die Rezeption befindet sich im Coffee Fellow Café und ist 24 Stunden lang besetzt. Dafür gibt es einen Pluspunkt von uns. Die Zimmer sind auf der dritten und vierten Etage des Gebäudes.

 

Punkt 3. Die Zimmer: Modern und neu

Wir hatten zwei Einzelzimmer gebucht. Beide sahen identisch aus. Uns gefielen die Zimmer vom Aussehen sehr gut. Die Ausstattung erinnert an die Coffee Fellows Filialen von seiner Art und seinen Farben. Ein auffallend gemusterter Teppich in Kombination mit einem Holzfußboden im Eingangsbereich des Zimmers und schwarzen Fliesen im Bad zierten den Boden. Die Zimmer rochen noch sehr neu, daher standen die Fenster vermutlich auch auf gekippt, als wir eintrafen.

Unsere Zimmer verfügten über einen Konstruktion mit einem kleinem Schreibtisch, offener Kleiderstange, einem Safe und einer Ablage für unsere Koffer. Zu groß dürfen letztere nicht sein, sonst wird es knapp. Der Schreibtisch war ideal für ein kurzes Arbeitsvergnügen, da er doch etwas schmal ist, ist er für längere Arbeiten eher nicht zu empfehlen. Für lange Aufenthalte ist die Kleiderstange mit zwei Bügeln etwas klein, die meisten werden sicherlich nur für ein paar Tage im Hotel verweilen – insofern ist die Größe sicherlich ausreichend. Im Notfall gibt es noch einige Haken für die Jacken im Eingangsbereich des Zimmers.

 

Punkt 4. Für Hausstauballergiker: Eher nicht

In unseren Zimmern stand ein 160-cm-Bett. Zwei farblich passende Zierkissen und ein Läufer aus Filz verliehen dem Zimmer Charme. Für Hausstauballergiker waren unsere Zimmer leider weniger empfehlenswert. In den Filzüberzügen konnten wir keine Angaben hinsichtlich Waschbarkeit finden. Die Kissen innen waren bei 40° waschbar – für Hausstauballergiker leider nicht ausreichend. Das Kopfkissen war dafür einwandfrei – Waschgang 95° erlaubt. Es gab durchsichtige und Vorhänge zum Abdunkeln – ideal für alle, die länger schlafen wollen – für Hausstauballergiker wären Rollos jedoch wünschenswert gewesen.

Bett

Das Bett in unseren Zimmern – bequem wars

 

Punkt 5. Die Technik: Hochformatige Safes – gar nicht schlecht

Den Safe haben wir selbstverständlich auch getestet. Etwas ungewohnt war das Format des Safes. Meistens sind die Safes querformatig, dieser war jedoch hochformatig. Für meine Zwecke mit Tablet & co. aber sehr praktisch und schnell zu programmieren ebenfalls. Selbstverständlich verfügte das Zimmer auch noch über einen großen Flachbildschirm. Und ganz wichtig natürlich – WLAN ist kostenlos auf den Zimmern. An der Rezeption erhältst du den Zugangscode.

Der hochformatige Safe im Zimmer – gar nicht unpraktisch

 

Punkt 6. Kleine Details: Von Kuschelkissen bis Wasserflasche

Ein sehr süßes Detail – im Regal bei uns stand ein Stoffsack mit einem Kuschelkissen. Auf dem Schreibtisch erwartete uns neben dem Nicht-Raucher-Zimmer-Schild eine kostenlose Wasserflasche.

Was wir noch besonders hervorheben wollen, ist die ruhige Lage. Wir waren beide sehr überrascht, war doch kein Geräusch von außen oder dem Gang zu hören. Dicker Pluspunkt hierfür.

Kuschelkissen

Süßes Detail – ein Kuschelkissen steht im Regal

 

Wasserflasche

Eine kostenlose Wasserflasche steht im Zimmer bereit

 

Punkt 7. Das Bad: Modern, sauber & an alles gedacht

Das Badezimmer hatte uns gut gefallen. Sehr modern und hell zugleich. Von der Größe war es für uns vollkommen in Ordnung. Weiße Kacheln zierten die Wände der Dusche – in Kombination mit den schwarzen Fliesen recht schick. Die Duschen waren begehbar. Sie sind nicht komplett ebenerdig, ein kleiner Absatz der Duschwanne ist vorhanden. Dass es bei diesen neuartigen Duschen ohne Tür außen leicht nass wird, ist leider oft der Fall. Laut Webseite gibt es auch barrierefreie Zimmer.

Von der Ausstattung waren wir zufrieden. Sauber war es auch. Ein Kosmetikspiegel und ein Haartrockner für die Damenwelt waren vorhanden. Fairtrade-Handwäsche stand neben dem Waschbecken und ein Spender spezielle für die Haar- und Körperwäsche war in der Dusche platziert. Bodylotion wird leider nicht angeboten. Was noch schön gewesen wäre – ein Haken an der Tür des Bades, um einen Kulturbeutel aufzuhängen.

Waschbäcken

Waschbäcken, Haartrockner, Schminkspiegel – alles vorhanden

 

Bad

Das Bad – schick, modern und sauber

 

Punkt 8. Das Frühstücksbuffet: Inklusive vegetarischem Wurstersatz

Wir hatten nur eine Übernachtung ohne Frühstück gebucht. Wir wussten, dass das Hotel zentral gelegen ist und wir sicherlich ein oder zwei Brötchen irgendwo in der Innenstadt auftreiben würden. Wie ihr euch wegen des Namens aber vermutlich schon gedacht habt, gehört zum Hotel natürlich auch ein Coffee Fellows Café. Diesem haben wir morgens einen Besuch abgestattet und sind dabei am Frühstücksbuffet hängen geblieben. Hotelgäste zählen 7,90 € pro Person. Nicht-Hotelgäste 3,- € mehr. Wir fanden den Preis vollkommen angemessen. Getränke gibt es so viel wie man mag – Kaffee, Tee, Säfte und Wasser standen für uns bereit. Neben Obst und Joghurt aus dem Glas, gab es selbstverständlich auch Müsli, Milch, Marmelade und Honig. Die herzhaften Esser konnten zwischen  Wurst, Käse, Eiern, Brötchen, Brot, Knäckebrot wählen.

Ich war ganz überrascht, als ich neben der Wurst auch drei vegetarische Aufschnitte entdeckte. Nicht nur für Vegetarier zu empfehlen, vielleicht mag auch der eine oder andere Fleischesser mal probieren. Und oben drauf einfach eine Scheibe Tomate oder Gurke – und das Frühstück ist geritzt. J Leider standen die Inhaltsstoffe nicht auf den kleinen Schildern. Daher bitte beim Personal direkt nachfragen, wenn du etwas Bestimmtes nicht essen darfst. Wen es dennoch rauszieht – es gibt zahlreiche Bäcker in der näheren Umgebung.

 

Punkt 9. Sonstige Räumlichkeiten:

Noch zu erwähnen ist der Aufenthaltsraum mit Mikrowellen-Gerät, der sich auf unserer Etage befand. Wer also mal nicht rausgehen mag, kann es sich hier auch bequem machen.

 

Punkt 10. Publikum: Dienstreisende & Kurzzeitbesucher

Unser Eindruck war eher, dass das Hotel nicht auf Langzeitgäste ausgerichtet ist. Von der Ausstattung her werden sich hier sicherlich viele nur für ein bis zwei Nächte einquartieren. Wir waren nicht die einzigen Dienstreisenden, aber das kann natürlich auch an der Uhrzeit gelegen haben.

 

Fazit

Uns hat das Hotel gut gefallen – modern und reinlich zugleich. Für alle „Normallos“ ohne Allergien auf jeden Fall geeignet. Vegetariern ist das Frühstücksbuffet zu empfehlen. Veganer sollten sicherheitshalber nachfragen, was für sie dabei ist. Alternativ können im Coffee Fellows selbstverständlich auch belegte Bagels bestellt werden – hier gibt es auch zwei leckere vegane Alternativen. Für Hausstauballergiker und Tierhaarallergiker gibt es sicherlich empfehlenswertere Hotels. Laut Webseite sind Hunde im Hotel erlaubt. Solltet ihr dennoch im Coffee Fellows Hotel absteigen wollen, fragt doch bitte telefonisch nach, ob es Zimmer frei von Tierhaaren gibt.

Wir wünschen euch einen schönen Aufenthalt.

Euer Allergie & Reisen-Team

 

 

 

Von | 2018-04-18T12:43:04+00:00 18 Apr 2018|Blog, Hotel-Check|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close