Mit Soja/Nuss-Allergie in Australien

//Mit Soja/Nuss-Allergie in Australien
Mit Soja/Nuss-Allergie in Australien2017-02-16T14:07:36+01:00

Startseite Forum Austauschbörse Mit Soja/Nuss-Allergie in Australien

Verschlagwortet: , , , ,

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • Florian_K
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo zusammen,

    ich bin mit diversen Allergien gegen Lebensmitteln sowie Unverträglichkeiten gesegnet.
    Besonders schränken mich die Allergien gegen Soja und sämtliche Nüsse ein. Das Thema Nüsse habe ich sehr gut im Griff auf Reisen, da mittlerweile eine gute Auszeichnung stattfindet und man in Restaurants damit umgehen kann.

    Ich bin gerne in den USA unterwegs und habe festgestellt, dass die letzten Jahre den Urlaub zu einem Spießrutenlauf haben werden lassen. Riesige Supermärkte und es gibt kein Salatdressing ohne Sojaöl und teilweise nicht ein einziges Brot, dass nicht auch Soja enthält. In den Restaurants ist in jeder Fritteuse mindestens das Risiko von Sojaöl enthalten und auch sonstiges Gebäck lässt sich kaum mehr finden. Das führt leider dazu, dass ich im Urlaub oft sehr eintönig aus dem Supermarkt esse.

    Nun haben wir vor nach Australien zu reisen. Habt ihr Erfahrungen, ob dort der Sojawahn ebenso um sich schlägt?

    Über Erfahrungen würde ich mich freuen. Bei Google habe ich leider wenig bis gar nichts hierzu gefunden.

    Viele Grüße,
    Flo

    Dana KinzelDana Kinzel
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 14

    Hallo Florian,

    wir haben uns mal ein bisschen schlau gemacht hinsichtlich deiner Frage. Selbst waren wir leider noch nicht in Australien. Vielleicht helfen dir aber nachfolgende Infos weiter.

    Der Sojawahn scheint leider so einige Länder erreicht zu haben, wobei wir gerade in Deutschland den Eindruck haben dass die Tendenz offenbar wieder weg von Soja hin zu alternativen Bestandteilen geht.
    In den USA, Australien/Neuseeland und einigen weiteren Ländern gibt es eine Pflichtkennzeichnung für Lebensmittelallergene. Die zu deklarierenden Allergene weichen teilweise stark von der EU-Liste ab. Soja, Erdnüsse und Baumnüsse gehören jedoch dazu und müssen auch in Australien/Neuseeland gekennzeichnet werden.

    In Australien gibt es das so genannte VITAL-Konzept. Das Stufenkonzept VITAL wurde in Australien entwickelt und wird mittlerweile von den größten australischen Lebensmittelproduzenten umgesetzt. Abhängig von der Referenz-Portionsgröße des jeweiligen Lebensmittels existieren zwei Action Levels, die den Allergengehalt für jedes Allergen beschreiben. Erst wenn ein Allergen einen wissenschaftlich fundierten Schwellenwert und damit Action Level 2 erreicht, wird das Lebensmittel mit dem Hinweis „May be present“ gekennzeichnet. Allergenkonzentrationen des Action Levels 1 sind demnach für Allergiker unbedenklich und müssen nicht deklariert werden.

    In größeren Supermarktketten Australiens wie Woolworths und Coles dürftest du damit ein breites Angebot an Lebensmitteln vorfinden, die mit entsprechenden Hinweisen versehen sind. Daneben befindet sich ALDI bereits seit mehreren Jahren auf dem australischen Markt. Möglicherweise lohnt sich hier auch eine Nachfrage in der Aldi-Konzernzentrale über die Angebote der ALDI-Filialen in Australien.

    Natürlich löst dies die Problematik eines Restaurantbesuches nicht. Wir können dir nur raten vor Ort nachzufragen. Vielleicht kann dir sonst auch die Australian Tourist Commission in Deutschland weiterhelfen. Hier der Kontakt:

    Neue Mainzer Strasse 22
    60311 Frankfurt/Main
    Tel.: 0049-69-27400622
    Web: http://www.australia.com/

    Hilfreiche Informationen findest du möglicherweise auch unter folgenden Links:

    AUSTRALIAN healthy food GUIDE

    Australian Allergy Centre

    The URBAN LIST

    Wir hoffen, dass wir dir ein bisschen weitergeholfen haben und wünschen dir schon jetzt einen erholsamen Urlaub in Australien – fernab jeglicher Allergiesymptome. Wir würden uns freuen, wenn du uns nach deinem Urlaub von deinen „Soja-Erfahrungen“ berichtest. Es wird sicherlich einige Besucher geben, die das Thema auch brennend interessiert.

    Viele Grüße & ein schönes Wochenende

    Dein Allergie & Reisen-Team

    Florian_K
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Liebes Allergie und Reisen-Team,

    vielen Dank für diese hilfreiche und ausführliche Antwort.
    Das hilft mir auf jeden Fall weiter und ich werde im Anschluss an den Urlaub auf jeden Fall berichten.

    Jetzt ist es noch etwas hin bis Oktober und ich hoffe, dass eure Community bis dahin schon gewachsen ist.

    Viele Grüße,
    Florian

    Dana KinzelDana Kinzel
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 14

    Hallo Florian,

    gerne. Freut uns, wenn wir dir weiterhelfen konnten. Wir sind schon gespannt auf deinen Bericht. 🙂

    Eine schöne Reise dir.

    Viele Grüße & schönes Wochenende dir
    Dana

    Florian_K
    Teilnehmer
    Beitragsanzahl: 3

    Hallo Dana,

    vielen Dank nochmal für eure ausführliche Mail aus dem März. Ist jetzt schon ein wenig her.
    Ich bin am Wochenende aus Australien zurückgekehrt und kann nun ein wenig berichten.

    Das Thema Soja hat leider auch Australien erreicht. Es ist nicht so extrem wie in den USA, jedoch wird Soja häufig verwendet. Speziell bei Brot und Gebäck spiegelt sich das Thema wieder.

    ALDI z.B. hatte bei unserem Besuch kein einziges Brot, dass ohne Soja Mehl zubereitet wurde. In den anderen großen Supermärkten COles und Woolworth kam es auf die Sorte an. Meist gab es 2-4 Sorten Brötchen, die Soja frei waren. WIr haben diese dann immer gekauft und auch in den Hotels mit zum Frühstück gebracht. Die Australier kennen das Thema leider eher weniger. Immer wenn ich Brot nicht essen wollte, war die Vermutung Gluten. Mit einer Glutenunverträglichkeit kommt man perfekt durch denke ich.

    Im Gegensatz zu den USA bekommt man Soßen und Dressings ohne Soja-Öl. Das war in den USA selbst in den großen Supermärkten leider unmöglich.

    Bezüglich Nüssen ist es wie in Deutschland. Diese sind überall gekennzeichnet und Nussallergien kennen die meisten und können gut darauf reagieren.

    Was sich dort immer mehr durchsetzt und mich leider auch betrifft ist das Thema „Palmfett“. Auch das findet sich in vielen Brötchen, allen Keksen und Crackern. Es ist billig und ersetzt immer mehr die hochwertigen Fette. Einzige Ausnahme ist dort McDonalds! Die werben damit, dass nur Raps und Sonnenblumenöl verwendet wird, sodass ich dort frittiertes essen konnte. Das kann ich nicht mal mehr in Deutschland aufgrund der meist unbekannten Fettmischungen.

    Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch gerne.

    Viele Grüße,
    Florian

    Dana KinzelDana Kinzel
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 14

    Hallo Florian,

    es freut uns sehr, dass du uns an deinen Erfahrungen zum Reisen mit Soja- und Nussallergie in Australien teilhaben lässt. Danke für den Hinweis zum Palmfett. Das Thema werden wir auf jeden Fall im Auge behalten.

    Wir hoffen ihr hattet eine schöne Zeit in Australien. Ich bin mir sicher, dass eure Tipps für eingie hier sehr hilfreich sein werden. Nochmals, vielen Dank.

    Viele Grüße & schönes Wochenende
    Dana

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close